Wie alles begann...

Die Geschichte des Bitcoins kurz und knapp erklärt

BITCOIN

Am 3. Januar 2009 wurde mit dem ersten geschürften Block (auch "Genesis Block" genannt) der Bitcoin-Blockchain der Bitcoin geboren. Sein Erfinder und Namensgeber versteckt sich hinter dem Decknamen Satoshi Nakamoto.  Wer er wirklich ist oder war, weiß bis heute keiner so wirklich, es gibt jedoch eine Vielzahl an Theorien.  


Bereits im Herbst 2008 erschien das sogenannte Whitepaper mit dem Titel: 

"Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System"


Die Idee des Bitcoin entstand, als die Bankenkrise ihren Höhenpunkt erreichte, einige Banken schließen mussten, Tausende ihren Job verloren, viele ihre Häuser und der Staat aufgrund der rücksichtslosen Zockerrei der Banken einspringen musste. 


Was, wenn es ein System gäbe, bei dem kein zentrales Institut die Hoheit über den Geldfluss mehr hat? 

Was, wenn man Geld von A nach B senden könnte, ohne diese Transaktion durch zentrale Systeme Dritter (Banken, Kreditkarten Firmen, Paypal etc.) leiten zu müssen?

Was, wenn man Dank neuster Technologie das Bankensystem, das seit Hunderten von Jahren die Menschen kontrolliert, entmachten könnte und diese Macht zurück an die Menschen geben könnte - weg von zentral hin zu dezentral?


Nun - genau das ist Bitcoin. 


Bitcoin

Die Technologie

Blockchain

Blockchain

Letztlich eine kontinuierlich erweiterbare Reihe von Daten, die in Blöcken (engl. block) gespeichert werden und miteinander verkettet (engl. chain = Kette) sind. 


Der Vorteil ist, das alle Blöcke aufeinander aufbauen und die Transaktionsgeschichte ihres vorherigen Blocks teilen und beweisen müssen. 


Das bedeutet wiederum, sollte durch Manipulation der Inhalt eines Blocks verändert werden, müsste auch der Inhalt aller vorherigen Blöcke verändert werden. Gleichzeitig. Auf allen Geräten, die Teil des weltweiten Systems der Blockchain sind. 


Das ist - Stand 2018 - nicht möglich, was dezentrale Blockchain Systeme, wie das des Bitcoins, sehr sicher gegenüber Angriffen, beispielsweise durch Hacker, macht.

Kryptowährungen

Während Bitcoin mit seiner Blockchain seit über 9 Jahren unangefochten die älteste,  laufende Blockchain darstellt, sind in den letzten 3-4 Jahren viele weitere Blockchains entstanden. Nicht jede Blockchain verfolgt das gleich Ziel wie Bitcoin, manche haben ganze andere Hintergründe und wollen meist völlig verschiedene Problemstellungen durch Ihren Ansatz lösen.

Grundsätzlich gilt es zwischen Coins und Tokens zu unterscheiden.


Coins

Coins haben ihre eigene Blockchain und nutzen keine Blockchain Dritter. Sie entstehen durch das schürfen neuer Blöcke auf dieser Blockchain.


Tokens

Tokens haben keine eigene Blockchain und operieren deshalb auf einer "fremden" Blockchain. Am besten zu vergleichen mit einem Coupon bzw. einem Gutschein - man kann sie oft gegen eine Leistung der Tokenhersteller eintauschen.